JMD wird zu JMC

Umbenennung der Turnierart „Jazz- und Modern Dance“

Die DTV-Gremien haben mit Wirkung zum 1. Januar 2020 die Umbenennung der Turnierart „Jazz- und Modern Dance“ in „Jazz und Modern/Contemporary“ beschlossen.

Damit trägt Tanzsport Deutschland den Entwicklungen der letzten Jahre und auch der heutzutage international häufiger verwandten Bezeichnung Rechnung.

Aus den Wurzeln des JMD entwickelte sich in den vergangenen drei Jahrzehnten eine stärkere Trennung zwischen Jazz und zeitgenössischem Tanz. Letzterer ist umfassender als die Stilrichtung Modern, weshalb die begriffliche Ergänzung diesen Umstand aufgreift.

Sukzessive wird die neue Turnierart-Bezeichnung im Regelwerk und allen Texte, (Online-)Formularen sowie Prozess-Abläufen eingeführt.
(Quelle: TNW https://tnw.de/jmd-wird-zu-jmc/)

Präsentation Jazz- und Modern/Contemporary 2020

Auch im kommenden Jahr 2020 werden wieder all unsere Formationen im Bereich Breitensport und Liga ihre Choreographien präsentieren. Wir freuen uns auf Familie, Freunde und Bekannte und möchten dazu herzlich einladen. Einladung Präsentation 2020 2

Breitensport:

Eine stimmungsvolle Saison 2019 geht zuende

Auch dieses Jahr hat eine ereignisreiche Turniersaison des Breitensports ein stimmungsvolles Ende genommen.

Den Auftakt der 19 Formationen ermöglichte der 1. Voerder Tanzsportclub.
Die Tänzer-/innen aus insgesamt 11 Vereinen teilten sich in 4 Kategorien auf, wobei jede Kategorie für eine Altersklasse steht.
Nachdem die breite Tänzermasse das gespannte Publikum auf der Fläche begrüßte, bereitete sich Kategorie I bereits mental auf den Auftritt vor. Die Jungen und Mädchen zwischen 6 und 9 Jahren dürfen als Jüngste Wettstreiter das Turnier einleiten.
Professionell absolvierten die Mannschaften aus Hochdahl, Barmen und Haltern den ersten von insgesamt 2 Durchgängen, gefolgt von den Altersklassen II-IV.
Auch hier konnten die Zuschauer ihre Begeisterung durch Jubel, viel Applaus und stolzen Gesichtern den Tänzern entgegenbringen.
Sieger dieses Turniers waren Animado (K I) des Barmer TV, aus Kategorie II die Red Diamonds als Heimsieger, aus Schröttinghausen die Next Generation (K III) sowie aus der höchsten Altersklasse die Los Politos des Barmer TV.

Die Folgeturniere spornten die Sportler-/innen zur Verteidigung oder Verbesserung ihrer Platzierungen an. In den Heimhallen wird fleißig trainiert, jeder will ihn: den Siegerpokal.
Doch auch wenn bei manchen die Chancen geringer stehen, bleibt immer eins im Vordergrund:
Die Passion zum Tanz, welche die Platzierungen in den Hintergrund rücken lässt. Auch unter den Tänzer-/innen wird miteinander geplaudert, Komplimente für die Kostüme verteilt und gegenseitig angefeuert.

Doch das Finalturnier am 8. Dezember des TSC Royal Wulfen, ausgerichtet in Dorsten, spornte noch ein letztes Mal alle Teilnehmer an, ihr Können unter Beweis zu stellen.
Somit gab es am Ende eines ausgelassenen Adventsonntags ein Siegerteam jeder Altersgruppe.
Die in Aladins Welt eingetauchten Mädchen aus Dance Fire (TSV Hochdahl) verdienten sich als eine der jüngsten Vertreter den JMD Pokal.
Aus Kategoie II schafften es die Red Diamonds des 1. Voerder TSC aufs Siegertreppchen.
Klarer Gewinner der 12-15 jährigen konnte sich Next Generation vom SuS Schröttinghausen nennen. Die ältesten Pokalsieger tragen den Namen Los Politos aus dem Barmer TV.

Neben den Medaillen, Urkunden und Geschenken für jeden Tänzer gab es vor allem für die Kinder eine vorweihnachtliche Überraschung.
Als lauter gelbe Kisten mit frischen Weckmännern die Halle nicht ganz unbemerkt erreichten, erschien durch die große Holztür ein fröhlicher Nikolaus, welcher die Herzen der Kinder strahlen lies und die Zuschauer zum Schmunzeln brachte. So war ein erfolgreicher Saisonabschluss in der Weihnachtszeit mehr als gelungen.

Trotzdem bleibt der Wunsch, auch einmal als Turniersieger nach Hause zu gehen, nicht aus.

Doch nach dem Turnier ist vor dem Turnier, also werden nun nach einer kleinen Weihnachtspause die Karten neu gemischt, sodass Ehrgeiz geschöpft und das Publikum erneut begeistert werden kann.

WhatsApp Image 2019-12-11 at 23.29.16

 

 

 

Ligasport:

Rückblick auf die Saison 2019 Liga

Dance Future:

IMG_0055Die Gruppe Dance Future kann auf eine erfolgreiche Saison 2019 zurückblicken. In einem starken Feld aus vielen Kinderformationen konnte sich die Gruppe am Ende der Saison über einen großartigen 3.Platz freuen und verpasste dadurch nur ganz knapp die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft in Ludwigsburg.

 

Dance Feeling:

IMG_2765Besonders stolz sind die Trainerinnen Nicola Mett und Larissa Willing auf ihre Formation Dance Feeling, welche bereits auf den ersten Turnieren der Saison 2019 auf hervorragende Platzierungen auf dem Treppchen zurückschauen können. Mit neuen Tänzerinnen und Tänzern in der Gruppe wird sich bereits auf die neue Saison in der Jugendlandesliga 1 vorbereitet.

Dance Line:

IMG_0320In einem wirklich starken Starterfeld in der Jugendverbandsliga konnte sich die Formation Dance Line über einen hervorragenden 6. Platz in der Gesamttabelle freuen. Die höchste Jugendliga in NRW stellt mit den ersten drei Plätzen die Teilnehmer an den deutschen Meisterschaften in der Jugend und ermittelt aus dieser die Teilnehmer für die Europa- und Weltmeisterschaften im Jazz und Modern/Contemporary.

Rebound:

IMG_7657Auf eine durchaus abwechslungsreiche Saison können die Tänzerinnen und Tänzer der Formation Rebound zurückblicken. Das Stück mit dem Namen ‚The Way‘ konnte leider nicht auf allen vier Turnieren die Wertungsrichter überzeugen. Am Ende gelang es der Formation den 3.Platz in der Endtabelle zu erreichen.  Durch die Teilnahme an der Relegation für die nächst höhere Liga gelang der Formation der Aufstieg in die Verbandsliga. Herzlichen Glückwunsch!

Dance Obsession:

IMG_7738Die Gruppe Dance Obsession blickt auf eine gute Saison zurück. Auf den vier Turnieren konnten sie sich jeweils einen Platz im Mittelfeld sichern. Für die Saison 2020 möchte die Formation mit neuen Mitgliedern das Starterfeld nochmal richtig aufräumen und sich die begehrte Plätzer auf dem Treppchen sichern.

 

Dance Art:

IMG_7146Auch die Saison 2019 verlief für die Formation Dance Art durchwachsen. Das erste Turnier wurde mit einem 7. Platz bestritten, was dafür sorgte, dass am Ende der Saison das begehrte Plätzchen auf dem Treppchen der Endtabelle nicht erreicht werden konnte. Die Formation traute sich mit einem modernen Stück an die Saison. Leider konnten sie auf den Turnieren nicht immer jeden Wertungsrichter überzeugen, weshalb die Platzierungen auch immer unterschiedlich ausfielen. Auch in der kommenden Saison möchte Dance Art wieder versuchen das Treppchen zu erreichen und vielleicht auch den Sprung in die 2. Bundesliga.

Aussicht 2020:

Alle Formation des Liga- Bereichs bereiten sich derzeit intensiv auf die Saison 2020 vor. Die Tänze werden derzeit noch von den Trainerinnen fertiggestellt, um an der großen Präsentation am 25.01.2020 in der Halle des Gymnasium Erkraths glänzen zu können. Wie immer freuen sich die Formationen über einen großen Besucherandrang.

Eine Neuerung, die ab dem Jahr 2020 in Kraft tritt, ist die Umbenennung der Turnierart Jazz- und Modern Dance in Jazz- und Modern/Contemporary.

Bis dahin wünschen wir allen noch ein schönes Jahr 2019 und einen guten Start ins Jahr 2020.