Volleyball,

nicht nur der Fitness wegen, es macht auch Spaß!!

Ob im Wettkampf oder zur Freizeitgestaltung, Volleyball ist ein Mannschaftssport für Jung und Alt. Jeder, der mitmacht, kann hier seine sportlichen Möglichkeiten zur Entfaltung bringen. Deshalb trainieren wir nicht nur im Leistungsbereich die Jugend und die Damenmannschaften, sondern sind ebenso Stolz auf unsere Hobbymannschaften.

Im Jugend-Bereich trainieren wir Mädchen ab dem 1. Schuljahr. Derzeit werden eine Jugendmannschaft und 2 Damenmannschaften trainiert.

Auch unsere drei Hobbygruppen sind nicht zu vergessen. Montags,Donnerstags und Freitags spielen generationsübergreifend Männer und Frauen, jung und alt zusammen. Jedermann mit Freude an Volleyball ist hier willkommen.

Weiter unten finden sie die aktuellen Trainingszeiten, nähere Informationen zu den einzelnen Mannschaften, Fotos und vieles mehr…

News

Die neue Saison 2017/2018

In der Saison 2017/18 wird neben unseren beiden Damenmannschaften auch wieder eine Jugendmannschaft in der Liga starten.

DIe nächsten Heim-Spieltage: 2017/2018 Halle Sandheide

Damen 1 – BL 8 Ruhr

30.09.2017   ab 15 Uhr

22.10.2017   ab 12 Uhr

21.01.2018   ab 12 Uhr

04.03.2018   ab 12 Uhr

Damen 2 – KL W-ME

09.12.2017   ab 15:00 Uhr

27.01.2018   ab 15:00 Uhr

17.02.2018   ab 15:00 Uhr

W-Jugend BL4 U20 

04.02.2018   ab 11:00 Uhr

24. Hobby-Nikolausturnier am 03.Dezember 2017 Halle Rankestr.

von 10:00 bis ca. 19:00 Uhr

Am Sonntag, den 03.Dezember 2017 findet das traditionelle Nikolaus-Volleyball-Turnier des TSV Hochdahl statt. Wie bereits seit vielen Jahren treten zu diesem Anlass verschiedene Hobby-Mixed-Teams aus der Umgebung in der Halle Rankestraße aufeinander. Unter den 12 Mannschaften werden wieder 2 eigenen Teams des Vereins und eine Studentenmannschaft angetreten. Traditionell steht der Spaß an dem gemeinsamen Hobby im Fokus, doch auch an Ehrgeiz und Professionalität mangelte es nicht. Sieger wurde 2016 Sweed Home Hochdahl, gefolgt von Pink Panther und TurBine Maja. Der Japan Club belegte Platz 7 . Natürlich steht auch in diesem Jahr wieder ein Buffet zur Verfügung.

Artikel der Rheinischen Post vom 15.03.2016

Aufstieg-D-LL-2016

Saison 2015/16 beendet

Auch die letzten beiden Spiele konnte unsere ersten Damenmannschaft für sich entscheiden. Mit 3:0 gegen den Remscheider TV und 3:1 gegen SG Altstadt Lennep setzten sie das Ausrufezeichen hinter den Aufstieg. Mit vorraussichtlich 10 Punkten Vorsprung auf den 2.-Platzierten (das letzten Spiele des 2.-Platzierten stehen noch aus) verabschiedet sich unsere Erste aus der Bezirksliga.

Anwesend waren auch Vertreter der Rheinischen Post und des Lokal Anzeigers, die in der Ausgabe vom 15.03. über den Aufstieg der Damen berichten.

Aufstieg sicher

Bereits 2 Spieltage vor Saisonende ist der 1.Tabellenplatz der Bezirksliga 8 und damit der direkte Aufstieg in die Landesliga der 1.Damenmannschaft sicher. Die letzten beiden Spiele der Mannschaft finden in der heimischen Sandheider Halle statt. Am Sonntag 06.03. um 12 Uhr gegen Remscheider TV 2 und am Freitag 11.03. um 19 Uhr gegen den drittplatzierten SG Altstadt Lennep.

Trainingszeiten

TagZeitOrt
Montag16:00 - 16:45 Anfänger ab 8 - 12 Jahre
(Anmeldung bei Trainer Hajo Tomesch erforderlich)

16:45 - 17:45 Jugend 1
(Anmeldung bei Trainer Hajo Tomesch
erforderlich)

17:45 - 18:45 Jugend 2
(Anmeldung bei Trainer Hajo Tomesch
erforderlich)

18:45 - 20:00 Damen II
(Anmeldung bei Trainer Hajo Tomesch
erforderlich)

20:00 - 21:45 Damen I
(Anmeldung bei Trainer Hajo Tomesch
erforderlich)

20:30 - 21:45
Hobby Frauen und Männer
TH 2 der GGS
Sandheide
Daniel-Schreber-Weg 67
















TH der Grundschule
Kempen
Feldheider Str.
Dienstag19:45 - 21:45
Volleyball Spezial
nur nach Absprache
mit Peter Breuer
TH 2 GGS
Sandheide
Donnerstag18:00 - 19:30
Förder und Aufbautraining
Nur nach Absprache

20:00 - 22:00 Uhr
Hobby: Fortgeschritten Männer und Frauen
(Anmeldung bei H.Gollak erforderlich)
TH 2 der GGS
Sandheide
Daniel-Schreber-Weg 67
Freitag14:45 - 15:30 Anfänger 8 - 12 Jahre
(Anmeldung erforderlich)

15:30 - 16:30 Jugend 1
(Anmeldung bei Trainer Hajo Tomesch
erforderlich)

16:30 - 17:30 Jugend 2
(Anmeldung bei Trainer Hajo Tomesch
erforderlich)

17:30 - 18:45 Damen II
(Anmeldung bei Trainer Hajo Tomesch
erforderlich)

18:45 - 20:15 Damen I
(Anmeldung bei Trainer Hajo Tomesch
erforderlich)

20:15 - 22:00:
Hobby: Anfänger Männer und Frauen
(keine Anmeldung erforderlich)
TH 2 der GGS
Sandheide
Daniel-Schreber-Weg 67

















Stand: Januar 2017

Damen 1

Saisonabschlussbericht 2015/2016 Damen I

Ein Traum wurde für die Damen I wahr:

Im letzten Jahr noch potentieller Abstiegskandidat – in der im März beendeten Saison 2015/16 mit 10 Punkten Vorsprung souveräner und verdienter Aufsteiger in die Landesliga.

Der Geschichte vierter Teil…

Nachdem das am letzten Spieltag vor Weihnachten durch einen Ausrutscher von TV Altstadt Lennep erstmals die Tabellenführung übernommen hatte, waren es „nur noch“ sechs „Endspiele“ bis zum großen Ziel. Würden die Damen I diesmal der mentalen Belastung eines gejagten Tabellenführers standhalten? Alle fieberten dem Rückspiel hehen den TV Remscheid entgegen, der uns die einzige Niederlage der Hinrunde beigebracht hatte. Die Vorbereitungen auf daas Spiel liefen bereits an, als in der Silversternacht ein großer Knaller explodierte: Agathe Deppenscheidt, eine unsere besten Annahmespielerinnen, verletzte sich auf einer privaten Tanzveranstaltung so schwer, dass sie bis zum Ende der Saison ausfiel. Nach der OP des Mittelfußbruches setzte ein langwieriger Heilungsprozss ein, so dass sie nicht einmal als Zuschauerin zu den Spielen kommen konnte. Sie drückte vom Krankenbatt der Mannschaft ganz fest die Daumen. Das Entsetzen innerhalb der Mannschaft vor dem wichtigen Spiel gegen den Tabellenzweiten Remscheid war groß. Einige Umstellungen in der Teamaufstellung waren notwendig. Trainer Hajo Tomesch zog alle Register um seine Mannschaft auf die Begegnung heiß zu machen. Das Spiel endete mit einem durch eine tolle Mannschaftsleistung souverän heaursgespielten 3:0-Sieg. Der „Live-Ticker“ aus der Halle informierte Aga jederzeit über den momentanen Spielstand.

Erstmals wurde der Abstand zum hartnäckigen Verfolger deutlich vergrößert. Die Mannschaft konnte sich im Februar sogar einen kleinen Ausrutscher im Derby-Spiel in der ungeliebten Halle gegen das Team von Mettmann-Sport erlauben. Mit der 2:3-Niederlage erkämften wir uns zumindest einen wichtigen Punkt.

Nur noch drei Endspiele bis zum großen Ziel.

Durch Ausrutscher der Verfolgerteams stand bereits am vorletzten Spieltag fest, dass der TSV-Hochdahl nicht mehr von Platz 1 verdrängt werden konnte. Jetzt konnten die Planungen für das letzte Meisterschaftsspiel in unserer Heimhalle anlaufen. Vor 50 oder mehr begeisterten Zuschauern bestätigte die Mannschaft noch einmal, dass sie zu Recht ganz oben in der Tabelle stand. Der 3:1 Sieg gegen den zuvor lange als Titelaspirant gehandelten Mitbewerber, TV Altstadt Lennep, wurde frenetisch gefeiert. Anschließend zeigte das Team, dass es gemeinsam mit allen Anwesenden (einschließlich Schiedsrichtern und Gegnerinnnen) auch ausgiebig feiern konnte.

Liebe Leserinnen und Leser, wenn sie unseren Artikel verfolgt haben,wissen Sie, dass wir versprachen, große Ziele anzugehen. Dies werden wir auch in der folgenden Saison in der Landeliga versuchen. Wir setzen unser Motto fort, das jetzt heißt:

„Mit Krone durch die Landesliga“

Unter diesem Motto grüßen euch ganz Herzlich:

Aga, Annika, Assi, Bero, Esther, Jana, Lena, Lisa, Mara, Mellie, Micky, Nathalie, Nina, Sybille, Trixi

Spielergebnisse können hier nachgelesen werden.

Damen 2

Bericht zum Saisonbeginn Sommer 2016

Nach einer Saison voller Höhen und Tiefen verließen uns einige Spielerinnen. Doch die Trauer währte nicht lange, denn nach und nach stießen immer mehr neue Spielerinnen zum verbliebenen Kader. Volleyball-begeisterte Mädels, die ihre spielerischen Fähigkeiten aus Hobby- und Schulmannschaften verbessern wollten, mit dem Ehrgeiz sich in der Liga mit anderen Teams zu messen. So standen im Sommer die individuelle spielerische Entwicklung ebenso im Fokus wie die Entstehung eines Teams. Wiedermal musste aus Spielerinnen unterschiedlichen Alters, spielerischen Könnens und Charakters eine Einheit geformt werden. Doch so unterschiedlich wir auch sind, die Leidenschaft Volleyball verbindet uns. Der Spaß an dem gemeinsamen Hobby hat schnell neue Freundschaften entstehen lassen und steht immer im Mittelpunkt. Endsprechend war auch die Stimmung bei unserem ersten Saisonspiel in der Heimathalle. Leichte Nervosität wurde durch die Anfeuerungsrufe der Fans und Mitspielerinnen verdrängt. Es wurde gespielt und jeder Punkt hart umkämpft. Am Ende fehlte der letzte Biss, der letzte konsequente Abschluss um die Sätze zu gewinnen und wir verloren. Dennoch sind wir stolz auf die Leistung, die wir zeigen konnten und keinesfalls als „leichter Gegner“ den Sieg abgegeben zu haben.

Wir sind: Alina, Natalie, Maria, Sophie, Mariaana, Anna, Hannah, Sandy, Yasmin, Lea, Alex, Caro, Lucy, Maja,Vanessa und nicht zu vergessen unser Betreuer Peter Breuer

Yasmin Grauduszus

Damen 2 – Frühjahr 2016

Neues Team, neue Liga, und wie ging es weiter bei der 2.Damenmannschaft ?

Vor Weihnachten gelang uns ein kleiner Befreiungsschlag (wie wir damals annahmen): Zunächst gewannen wir daheim deutlich gegen den TV Heiligenhaus und am nächsten Spieltag konnten wir in einem stark umkämpften Spiel auch den Sieg gegen Wuppertal in die Winterpause mitnehmen. Ein großer Erfolg. Doch zogen kurz darauf düstere Wolken auf. Nicht nur, dass 2 Spielerinnen verletzungsbedingt die zweite Hälfte der Saison nicht mehr mitspielen konnten, gleichzeitig rückte für die Studentinnen unter uns die Prüfungsphase immer näher. Das Training und die Spiele konnten nur in Minimalbesetzung angetreten werden. Das hatte ein Auf und Ab der Mannschaftsleistung zur Konsequenz. Sehr starke Sätze standen leichtfertig vergebenen Punkten direkt gegenüber. Wir erreichten den 5. Platz von 7 Teams. Das Saisonziel („Nicht Letzter werden und am liebsten auch nicht zweiter Verlierer“) haben wir also allemal erreicht! Nicht nur unser Betreuer Peter Breuer freute sich über die spielerische Entwicklung seiner Spielerinnen. Mit jedem Spiel wurde unser Team mutiger, selbstbewusster und Leistungsstärker. Wir haben uns trotz aller Schwierigkeiten und Rückschläge nicht entmutigen lassen und sind als Mannschaft zusammengewachsen.

Yasmin Grauduszus

Ergänzung zum Bericht: Erfolg zum 1.Advent

Am 1. Advent holt die 2.Damenmannschaft ihren ersten Sieg in dieser Saison. In der heimischen Sandheider Halle gewann das Team gegen den TV Heiligenhaus 2 souverän mit 3:1 Sätzen. Nach leichten Startschwierigkeiten ging der erste Satz mit 24:26 an den Gegner. Doch davon war in den nächsten Sätzen nichts mehr zu bemerken, deutliche 25:17, 25:15 und 25:12 Gewinne brachten den entgültigen Sieg.

Damen 2 – Sommer/Herbst 2015

Bevor ich mit meinen Saisonberichten beginne, lasse ich alle Teammitglieder Stichworte nennen, die ihrer Meinung nach die Saison am besten beschreiben. Zur Situation in der Sommerpause und zu Saisonbeginn nennen sie mir Folgendes:

intensiveres Training               Zusammenwachsen               Altersunterschied

Spaß                                       Chaos

hoffnungsvoll                          voneinander lernen                 Herausforderung

Aber beginne ich von vorn: Wie geht es weiter? Schon des Öfteren mussten wir uns diese Frage stellen und so war auch zum Ende der letzten Saison unklar, was die Zukunft bringt. Einige Spielerinnen waren jetzt zu alt für eine Jugendmannschaft, wollten aber weiter spielen, sofern ihr Studium das zulasse. Die erste Damenmannschaft war aber voll besetzt. Daraufhin stellten sich unsere Trainer die Frage, ob es möglich sei, eine zweite Damenmannschaft starten zu lassen. Kein Problem, wenn die Mannschaft doch in der vergangenen Saison gut besetzt war? Leider nicht, weil die Spielerinnen mit Doppelspielberechtigung nicht mehr in zwei Damenmannschaften spielen durften und Einige zugunsten von Studium und Auslandsreisen eine Pause einlegen wollten.

Also hieß es: Wie bastle ich mir eine zweite Damenmannschaft?

Es blieben vier ehemalige U20 Spielerinnen, dazu kamen zwei neue volleyballerfahrene Spielerinnen und vier der besten U16/U18 Spielerinnen.

Eine neue Mannschaft mit starken Einzelspielerinnen entstand. Doch mit Einzelnen gewinnt man kein Spiel. Uns allen war bewusst, dass es zunächst nicht leicht werden würde und wir zuerst als Team zusammenwachsen müssten, um unser Potential ausschöpfen zu können. Das Training wurde umgestellt, die Anforderung an die jüngeren Spielerinnen wuchs.

Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir drei Spieltage hinter uns. Das erste Spiel wurde wegen Absage des Gegners für uns gewertet, die anderen beiden Spieltage waren weniger erfolgreich. Dennoch schauen wir positiv in die Zukunft, wissentlich, dass wir bisher nicht konsequent die Leistung zeigen konnten, zu der wir fähig sind. Eine Leistungssteigerung im Spielverlauf und einige starke Spielzüge spiegelten unser Potential wieder. Doch wir befinden uns erst am Anfang des Weges. Der Pool von verschiedenen Spielerinnen unterschiedlichen Alters, Leistungsniveaus und Charakters muss zusammenwachsen, um sich ein Team nennen zu können. Das braucht seine Zeit, aber wir sind motiviert und besitzen den Ehrgeiz und das Selbstvertrauen, den steilen Hang zu erklimmen. So arbeiten wir stetig darauf hin, bald mit der Unterstützung von weiteren volleyballerfahrenen Spielerinnen, die zu Saisonbeginn zu uns gestoßen sind, den einen oder anderen Sieg (oder sogar ein paar mehr 😉 ) erringen zu können.

Yasmin Grauduszus

Jugend

In unserer Jugendmannschaft U18, spielen wir immer montags um 17:00-18.05 und freitags um 15:45-16.05.
Unser Trainer heißt Hajo Tomesch und hilf gerne neuen Teilnehmerinen ins Training reinzukommen.
Wir freuen uns auf jeden der mal schnüffeln und auspropieren möchte.
An unserem ersten Wettkampftag, als ganz neu aufgestellte Mannschaft, haben wir gegen Remscheid und den Hildener AT gespielt und beide Spiele gewonnen. Dies hat uns zusammengeschweißt.
An unserem zweiten Wettkampftag haben wir ein Spiel gewonnen und eins verloren. Unsere Gegner waren Remscheid und Solingen. Unseren letzten Wettkampf für dieses Jahr hatten wir am 13.11.
Im Moment sind wir einer der ersten in der Tabelle und freuen uns sehr darüber.
Bei unserem nächsten Spiel am 28. Januar 2017 könnt ihr uns auch gerne anfeuern kommen.Wir freuen uns über jeden Zuschauer.
Jetzt hat unsere Mannschaft erstmal Pause und wir stärken uns für nächste Jahr.
Außerderm feiern wir jedes Jahr eine kleine Weihnachtsfeier mit Musik, Wichtelgeschenken, was kleinem zu Naschenund nachtürlich spielen wir auch ein bisschen Volleyball.
In unserer Mannschaft verstehen wir uns sehr gut und helfen uns gegenseitig besser zu werden.
Außerdem heißen wir jedes neue Mitglied herzlich Willkommen!
Wir freuen uns auf Dich! :)
Eure U18

Bildergalerie

Ansprechpartner

Joachim Path
Abteilungsleitung
Telefon: 02104 – 932885
E-Mail:
tsvh-volleyball@online.de


Hajo Tomesch
Trainer
Telefon: 0177 – 8559662


Helmut Gollak
Trainer
Telefon: 02104 – 41457

Archiv

Der Geschichte dritter Teil…

Nach Ostern war die Saison 2014/15 zu Ende und somit gab es bis zu den Sommerferien eigentlich nicht viel zu berichten. Oder doch? Ein Ausklingen der Saison und spezielles Techniktraining zur Verbesserung jeder einzelnen Spielerin sollte jetzt anstehen. Doch es kam anders….

An vielen Trainingstagen war es in der Halle sehr übersichtlich und oftmals konnte nur in Mini-Besetzung überhaupt ein „Mannschafts-Training“ stattfinden. Auslandsaufenthalte, Semesterferien, Abi-Abschlüsse, Feten, Feiern, Urlaube, Hausbau-Aktionen, Familienpflege und -zusammenführung, Jobsuche, Studienplatzsuche und das Auskurieren der einen oder anderen Verletzung bzw. Krankheit – fast jede Spielerin konnte sich an der Fortsetzung dieser Liste beteiligen.

Als sich im Juni die eine oder andere Spielerin in der Halle zurückmelden, war das Erstaunen groß: Es wehte ein frischer Wind in der Halle. Trainer Hajo Tomesch – gerade zurück von seinem einwöchigen Trainerseminar – führte die dort gesehenen und erlernten neusten Trainingslehren und -methoden für ein topaktuelles, modernes Volleyballspiel ein. Neu- und Umlernen bedeutete dies für die ganze Mannschaft. „Stabis“ (für Nichtwissende: Stabilisationsübungen) wurden zum Wort des Sommers gekürt.

Bereit Anfang August, noch in den Schulferien, begannen wir dann mit den wohl meistgehassten Trainingseinheiten des Jahres: Der Saisonvorbereitung! Aber auch diese Zeit des Leiden – gekennzeichnet durch Parcour-Training und entsprechend viele Schweißtropfen – war zumeist nur dünn besucht. Viele Spielerinnen erlagen noch einmal schnell der Versuchung die Sonne des Südens in fernen Ländern zu genießen um die Saisonvorbereitungszeit dort abzuschließen.

Dem Trainer schwand beim Trainingsstand seiner Spielerinnen zum Saisonstart Fürchterliches. Aber jetzt zeigt die Mannschaft wieder ihr wahres Gesicht. Neun Punkte aus vier Spielen sprechen für sich. Bester Saisonstart seit Jahren! Drei klare 3:0-Siege gegen Wiescheid, Langenfeld und Mettmann steht nur eine höchst umstrittene 1:3 Niederlage gegen Remscheid I gegenüber, die auch das schlechteste Schiedsgericht der Saison mit zu verantworten hatte. Summa summarum steht der zweite Tabellenplatz zu Buche (Stand Ende Oktober 2015).

So kann es ruhig weitergehen! Auf das Wort mit „Auf“ am Anfang darf keiner in den Mund nehmen, denn der Weg dahin ist noch steinig und schwer.

Im Team gab es ein paar Veränderungen. Als Neuzugänge begrüßen wir „Mama“ Tillmann, Mutter unserer Mannschaftsführerin Mara. Die mit ihrer Routine und Erfahrung immer wieder Ordnung in das zuweil hektische Spiel unserer „Küken“ bringt. Außerdem dabei ist Trixi Binger-Tomesch, 59-jährige Ehefrau unseres Trainers, die als „Zuspiel-Dino“ auf 40 Jahre Erfahrung aus allen Ligen setzen kann und somit im Aufbauspiel ihre Kenntnisse und Fähigkeiten an Nina weitergeben soll. „Schau dir einiges ab!“

Bero Akyildiz, aus Niedersachsen kommend, Ex-Landesligaspielerin verkörpert die perfekte Mannschaftsspielerin im Mittelblock. Ihre überschwängliche Art hält das Team immer bei guter Laune.

Verlassen haben uns aus Studiengründen Magda Kucharczyk und Kristina Braun, die sich wegen anstehenden Abiturvorbereitungen völlig zurückziehen musste.

Aber im Großen und Ganzen sind und bleiben wir eine tolle Mannschaft – deutlich reifer und stabiler als im Vorjahr.

Viele Grüße richten wir auch an Frau Behrens, Marketingabteilung der Stadtwerke Erkrath. Die Einladung zu einem Besuch eines Heimspiels besteht noch! Die neuen Banner hängen immer dekorativ und werbewirksam gegenüber dem Eingangsbereich. Vielleicht ist ja doch als Belohnung für unsere tolle Leistungen ein kleines zusätzliches Sponsoring durch die Stadtwerke als weiterer Ansporn für die Mannschaft möglich?

Wie auch immer, wir sind bereit große Ziele anzugehen!

Mit diesem Motto grüßen euch alle ganz herzlich:

Mara, Micky, Bero, Lena, Esther, Mellie, Anika, Aga, Sybille, Jana, Lisa, Assi, Nina und Trixi als Spielerinnen dieses Teams sowie Trainer Hajo Tomesch (verantwortlich für diesen Text)

Mai 2015 – Saisonrückblick 2014/15: Bezirksliga 7

Nach einer harten Saisonvorbereitung im August 2014 ging die Spielsaison im September endlich los. Gut vorbereitet startete unser junges Team unter der Mannschaftsführerin Mara Tillmann (18 J.) mit zwölf Spielerinnen in die neue Spielsaison 2014/15. Zu meistern war die “Beste Bezirksliga aller Zeiten“ und unser Saisonziel war: „Nichts mit dem Abstieg zu tun haben und bitte nicht wieder in die nervenzehrende Relegation müssen!“ Wir begannen unsere ersten Spiele, gerade gegen erfahrene Gegner, noch etwas unbeständig. Dann konnten wir uns aber aufgrund der beachtlichen Heimstärke in der kleinen Sandheider Halle immer behaupten, so dass wir bis Ende November einen sicheren Mittelfeldplatz belegten. Kurz vor Weihnachten gelang der Mannschaft ein besonderes Highlight – dahoam in Hochdahl schlugen wir den damaligen Spitzenreiter den TV Verberg -Krefeld mit 3:1 ! Man kann sich denken wie toll die Stimmung auf der Weihnachtsfeier der Mannschaft , die bei Hajo Tomesch zu Hause stattfand, kochte! Doch zum Rückrundenbeginn zogen dunkle Wolken auf. Weit unter uns in der Tabelle stehende Mitkonkurrenten waren groß auf Shopping Tour gegangen und kauften in Oberliga u. Verbandsliga Ex-Spielerinnen zur Verstärkung ein. Diese werteten unsere Gegner zusätzlich auf. Außerdem teilte uns unsere Mittelblockerin Esther mit, dass sie plötzlich für ein Auslandspraktikum ein Stipendium erhielt und uns für 10 Monate sofort verlassen würde. Au –Weia und jetzt fängt noch die Vorbereitungszeit fürs ABI an.

Wie erwartet konnte jetzt jeder jeden schlagen und ehe wir uns versahen befanden wir uns kurzzeitlich auf dem Relegationsplatz nach unten. Mit viel Biss und Wille, gerade von den älteren Spielerinnen, rissen diese unsere Youngsters mit, und das Team lief gerade rechtzeitig zu großer Form auf! Unterstützt von Aga, die nach ihrer Babypause zurück in die Mannschaft kam und dort einen überragenden Libero spielte. Ihre guten Abwehrleistungen gaben dem Team großen Halt. Unterstützt von Maras Mama, erst wenige Tage vor Saisonende zu uns gekommen, die durch ihre unendliche Erfahrung als „Mädchen für Alles“ in Angriff und Abwehr alle Löcher stopfte, die durch häufiges Fehlen unserer ABI `15-Lerner grösser als gedacht waren.

3x 3:0 Siege in Folge – alle direkten Konkurrenten wurden geschlagen. Damit katapultierten wir uns sogar auf Platz 3 in der Tabelle vor dem letzten Heimspiel am 15.3.15. Jetzt war der Klassenerhalt bereits sicher !!!! Hurra !!!!

Show down im letzten Heimspiel.

Ein Riesenspiel zweier klasse Mannschaften. Der Dritte gegen den Vierten. Spannung ohne Ende vor begeisterten 50 Zuschauern im „Schuhkarton“ Sandheide. Trotz der 2:3 Niederlage mit 17:19 im Entscheidungssatz (nach 2 vergebenen eigenen Matchbällen) und 2 ½ Stunden Spielzeit – war jeder letztendlich doch hochzufrieden.

4.Platz in der Endtabelle (nur zwei Sätze vom Dritten getrennt) in dieser Todesgruppe mit Topteams bestückt. Wer hätte dies erwartet? Mädels –ganz großes Kino! Wir sind zu einem Spitzenteam gereift und werden von jedem Gegner beachtet und um den Nachwuchs beneidet!

Mädels macht weiter so, dann ist der Weg noch lange nicht zu Ende……………….. Schaun wir mal !

Danke an : Nina, Trixi, Anika, Lisa, Mara, Micki, Esther, Sybille, Meli, Jana, Lena, Aga, Assi, Krissi, die in diesem Top-Team spielten.

Hajo Tomesch

Mai 2015- Saisonrückblick U20: Vizemeister! The same Procedure as every year?

Nein! Auch wenn wir uns zu Saisonbeginn vorgenommen hatten nicht, wie in den beiden Jahren zuvor „nur“ Vize zu werden und der Traum vom Tabellensieg in jedem Kopf steckte, war die vergangene Saison eine besondere.

Sommer 2014 hieß es nach der Saison ist vor der Saison und durch einige Abschiede war lange nicht klar, ob das Team alle Spiele würde antreten können. Für einen Großteil von uns stand das Abitur quasi vor der Tür und Krankheitsausfälle kann man nicht vorhersehen. Deswegen waren alle erleichtert als sich Mara und Lisa aus der Damenmannschaft bereit erklärten in Notfällen bei uns auszuhelfen. So konnte die Mannschaft gemeldet werden und es wurde fleißig trainiert. Alle waren gebannt auf die Saison, von der keiner wusste, ob es nicht seine letzte sein würde. Auch zwei knappe Niederlagen zum Start gegen den späteren Meister und Drittplatzierten konnten den Spielspaß unserer Mannschaft nicht hemmen. Nach und nach stießen auch Caro, Julia und Michi in unser Team und das Läufersystem wurde endgültig eingeführt. Doch trotz dieser neuen Gegebenheiten konnten wir die weiteren Spiele klar für uns entscheiden und wir wuchsen als Mannschaft immer weiter zusammen. Der Sieg gegen den zu diesem Zeitpunkt Tabellenersten Remscheider TV sicherte uns den 2. Tabellenplatz, bevor wir gegen den neuen Favoriten TSG Solingen Volleys 4 antreten mussten. Trainingsausfälle wegen Krankheit und Klausurenstress erschwerten die Situation, sodass wir uns in diesem folgenden Spiel geschlagen geben und den Traum vom Tabellensieg an eben jene Mannschaft abtreten mussten. Der inoffiziellen Titel: „Vizemeister“ blieb uns also auch in diesem Jahr erhalten.

Mit Freude schauen wir auf diese Saison zurück, die gekennzeichnet war durch neue hinzugewonnene Teammitglieder und somit Freunde, große Fortschritte im taktischen Spiel und spielerische Weiterentwicklung eines jeden von uns. Der Traum von der Tabellenspitze blieb zwar ein Traum, doch neue Mitspieler und neue Spielweisen sind immer eine Umstellung und eine neue Herausforderung, der wir uns erfolgreich gestellt haben.

Yasmin Grauduszus

Saisonbilanz 2014/15

Die Saison 2014/15 ist beendet und die Mannschaften können auf erfolgreiche Spiele zurückblicken. Mit knappen Entscheidungen gegen die Spitzenteams der Liga und vielen spannenden Spielen erkämpft sich die Damenmannschaft einen hervorragenden 4. Tabellenplatz, punktgleich mit dem Drittplatzierten. In ihrer letzten Jugendsaison konnten auch die Spielerinnen der U20 einen Erfolg verzeichnen. Zwar war das selbst gesteckte Ziel der Tabellensieg nicht erreichbar, doch zum dritten Mal in Folge dürfen sie sich Vizemeister nennen. Etwas weniger Erfolg hatten die unerfahreren Spielerinnen der U18 & U16, die sich jeweils im unteren Tabellendrittel platzierten. Ausführliche Berichte der vergangene Saisons der Mannschaften folgen in den TSV-Nachrichten.

Rückblick auf unser Nikolaustunier 2013

Die Veranstalter und Teilnehmer sind begeistert.
Das 21. Volleyballtunier des TSV war wieder eine gelungene Veranstaltung. 12 Mannschaften spielten und kämpften gegeneinander. Die Jüngste Teilnehmerin des Tuniers war 11 Jahre alt und der älteste Spieler 74! Mit dabei war auch in diesem Jahr wieder eine Japanische Gruppe.
Ein Highlight war die gemischte Schüler-Lehrer-Mannschaft des Hochdahler Gymnasiums, die  einen sehr guten 11. Platz belegten. Die Mannschaft des TSV belegte den 9.Platz.Alle hatten viel Spaß und kämpften bis ca. 18 Uhr um jeden Punkt.
Sieger des Tuniers war schließlich die Studentenmannschaft TurBiene Maja.
Den 2.Platz belegten die Pink Panther aus Erkrath.
Wir gratulieren und danken allen die mitgeholfen haben dieses tolle Ereignis auf die Beine zu stellen!

IMG_3357

IMG_33563

Artikel in der WZ(oben) und im Lokalanzeiger (unten)